Wir verändern uns - Februar 2019

 

Liebe KnallerbsenHof-Freunde, liebe Kunden,
 
2019 begehen wir unser zehn-jähriges KnallerbsenHof-Jubiläum. Zehn Jahre mit Aufs und Abs, neuen Herausforderungen und Strategien nehmen wir zum Anlass, die Zeit Revue passieren zu lassen, Entscheidungen zu fällen und einen Blick auf die nächsten Jahre und Entwicklungen zu werfen.
 
Beginnen wir mit den Entscheidungen

 
 
1. Wir schließen unsere Käserei
Wir haben handwerklich und mit aller Liebe unsere eigene Ziegenmilch verkäst, es aber leider nicht geschafft, dass die Käserei  mit ihren tollen Produkten gewinnbringend ist - im Gegenteil. Inzwischen haben wir unzählige Vermarktungswege „ausprobiert“ - vom eigenen Bio-Laden, über den Wochenmarkt, Event-Bio-Märkte, den Bio-Einzelhandel, Gastronomien, ja sogar über einen eigenen Online-Shop. Alles solide, aber leider ohne den nötigen Erfolg. Gewiss hatten wir gutes Sitzfleisch und uns die vergangenen Jahre über Entwicklungen auf dem Bio-Sektor gefreut (wie z.B. noch biologischer gelagerte Kundeninteressen). Die Entwicklungen der vergangenen Monate allerdings haben uns fassungslos zurückgelassen:
 

2. Wir treten aus Bioland aus.
Mit seiner Kooperation mit Lidl hat sich Bioland aus unserer Sicht keinen Gefallen getan - und schon gar nicht seinen (kleineren) Mitgliedern. Wir können uns damit jedenfalls nicht identifizieren und wir geben auch nicht unser gutes Image für Lidl-PR her. Denn geworben wird mit Hof-Idylle wie bei uns. Solche kleinen Höfe können aber gar nicht die Menge produzieren, um Lidl zu beliefern, geschweige denn zu „Lidl-Preisen“ produzieren. Der Kunde erwartet all das dann aber, weil Bioland ist doch Bioland, oder?
Wir sind keine Hellseher und sicher ziehen wir nicht vor dem Discounter den Schwanz ein. Nur gepaart mit den Vermarkungsschwierigkeiten aus der Vergangenheit fehlen uns Ideen, Elan und auch die Zeit, uns dagegen aufzulehnen, irgendwie wettbewerbsfähig zu bleiben und die Käserei gewinnbringend zu betreiben.
 

3. Wir schließen mit Ablauf des Monats Februar unseren Bio-Laden und mit sofortiger Wirkung unseren Online-Shop
 

 

Natürlich machen wir weiter, nur ein bisschen anders!
...und wir hoffen, Ihr macht mit.

 

 1. Wir behalten einen Teil unserer Ziegen und bleiben der Herdbuchzucht und somit dem Artenschutz treu. Die restliche Herde geben wir an eine Landwirtin, die gerade ihren Hof und Ihre Käserei in Oberbayern aufbaut.
 

2. Wir machen mit der Landwirtschaft weiter und bleiben bio
Da andere Verbände wie Demeter oder Naturland auch eng mit Discountern kooperieren, lohnt sich aus unserer Sicht kein Wechsel. Wir führen in Zukunft das EU-Bio-Siegel für Produkte aus unserer Landwirtschaft. An unseren Prinzipien bezüglich Tierwohl und artgerechter Haltung ändert das nichts, wir verschreiben uns weiterhin der extensiven Landwirtschaft und wer uns kennt, der weiß, dass wir das sowieso nie wegen irgendeiner Verbandszugehörigkeit, sondern aus tiefstem Herzen und vollster Überzeugung getan haben. Wir werden die Galloway-Mutterkuh-Herde weiter ausbauen, auch ein paar mehr Schweine halten.  Aus dem Bio-Laden wird wieder ein Hofladen, in dem wir saisonal (Newsletter beachten!) Fleisch vom Schwein, von der Ziege und vom Galloway-Rind, Suppenhühner sowie nach vorheriger Absprache unsere Hühnereier vermarkten.
 

3. Focus Ferienwohnungen
Wir stocken in diesem Jahr auf fünf Ferienwohnungen auf. Die Ziegenstube kommt (nach übergangsweiser Privatnutzung) zurück ins Programm. Das Blockhaus (bisher unerreichbares, da zu sanierendes, Objekt der Begierde vieler unserer Gäste), wird mit eigener Terrasse, Blick auf Abendsonne und Außenreitplatz Urlauber-Herzen höher schlagen lassen. Das Ferienhaus Regensburg bekommt eine neue Terrasse, etc... Die großen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten finden zwischen 02. und 26. Mai statt - für diese Zeit nehmen wir keine Buchungen an.
 

 
Fazit
Wir sind voller neuer Ideen (die über die oben genannten Vorhaben hinausgehen), optimistisch und positiv gestimmt, auch wenn wir natürlich Ziegembert, Italienische Kräuterziege, Bergziege und Co. schmerzlich vermissen werden. Für uns steht fest: Wo sich eine Türe schließt, öffnet sich mindestens eine andere. Wir würden uns freuen, wenn Ihr gemeinsam mit uns durch die neuen Türen gehen und uns wegen und trotz der anstehenden Veränderungen treu bleiben würdet.
Herzlichen DANK an Euch, für zehn gemeinsame ereignisreiche, turbulente und tolle Jahre - wir freuen uns auf die nächsten Jahre mit Euch und halten Euch auf dem Laufenden.

Viele Grüße,
die Knallerbsen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Katja (Samstag, 23 Februar 2019 14:34)

    Auch wenn ich euch nicht kenne, wirklich schade zu lesen das es mit der Käserei so nicht geklappt hat.
    Wir stehen ganz am Anfang (zweites Jahr) und sind noch voller Hoffnung und Optimismus das es sich irgendwann rechnet.
    Wir haben auch Thüringer Waldziegen, so hab ich euch gefunden :-)
    Liebe Grüße vom Ziegenhof Friedrich

  • #2

    Petra (Sonntag, 24 Februar 2019 21:06)

    Hallo "Knallerbsen-Team" ;-)
    Wir durften uns vor langer Zeit schon einmal kennenlernen als ihr unseren Toggenburger Ziegenhof besucht habt.
    Ich finde es wirklich schade daß große Betriebe, genauso wie bei uns in Österreich, ein leichteres Spiel haben als kleinere. Ganz egal welche Branche.
    Die produzieren Unmengen an Milch ( unabhängig von Qualität ) und der Handel bzw. die Molkerei schreibt uns vor was wir wie zu gestalten haben. D.h. höhere Auflagen bei gleichem Milchauszahlungspreis.
    Da ihr ein sehr aufgewecktes und optimistisches Team seid, werdet ihr sicher euren neuen Weg bestreiten ! Alles Gute und viel Glück und Spaß mit eurer neuen Aufgabe !
    Liebe Grüße vom Bio-Ziegenhof Holzmann