..wenn der Urlaub leider ausfallen muss:

Der Umgang mit Stornierungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist eindeutig gesetzlich geregelt.


Es gibt drei Möglichkeiten:


1. Es gilt ein staatlich, wir dürfen keine Urlauber beherbergen oder der Hof steht unter Quarantäne und Sie dürfen deshalb nicht anreisen. In diesen Fällen muss der Gastgeber bereits geleistete Zahlungen ohne Abzug erstatten / bzw. es fallen keine Stornogebühren an.


2. Sie können aus gesundheitlichen Gründen nicht anreisen, ohne dass eine staatlich verordnete Reisebeschränkung / ein Verbot touristischer Übernachtungen besteht. In diesem Fall gelten die normalen Stornobedingungen. (Eine Reiserücktrittversicherung wird dringend empfohlen, auch ohne Corona. Achten Sie darauf, dass Ihre Reiserücktrittversicherung auch den Pandemiefall abdeckt, manche Versicherer bieten derzeit eine Zustatzvereinbarung zu einem geringen Aufpreis an, andere haben das schon integriert.)


3. Sie entscheiden sich zu einer (vorsorglichen) Stornierung ohne dass es eine gesetzliche Vorgabe, ein Reiseverbot oder eine Erkrankung Ihrerseits gibt. Auch dann gelten die normalen Stornobedingungen.